Mini Geiss goes Polkajazz. Kinderlieder Linard Bardill

Januar 13, 2010

Der Zirkus Salamabra präsentiert!

Feat. Leo Bachmann, Tuba; Domenic Janett, Klarinette; Roland Dahinden, Posaune

Luki, der Direktor des Zirkus Salamabra ist mit seiner Geiss, die alles weiss auf dem Weg in den Kaukasus, auf der Suche nach einem Bären für den Zirkus des Jahrhunderts. Wenn das nur gut geht.

Nach den klassischen Programmen mit dem Zürcher Kammerorchester und dem Sinfonieorchester Basel geht Linard Bardill nun Jazz-wärts. Er spielt und singt gemeinsam mit drei bekannten Jazz – Musikern das Programm von Luki und seiner Geiss Wilhelmine.

Verrückte, verspielte, nachdenkliche, freche, übermütige, verträumte, stille und wilde Lieder für Kinder ab 5 Jahren, an denen auch die Grosis, Väter und Mütter ihre Freude haben werden. Dazu eine Geschichte, wie man trotz allem den Zirkus des Lebens meistert, auch wenn alles dagegen spricht und das Programm auf den Kopf gestellt werden muss.

Mit einer hoch dotierten Combo von versierten Musikern aus der Schweizer Jazzszene lotet er die lauten und leisen, poetischen, mitswingenden und mitsingenden Klangmöglichkeiten einer Jazz – Polkaformation für und mit den Kindern aus.

Ziel dieser Produktion ist es, die Kinder anhand von ihnen schon bekannten Liedern an einen anderen Stil von Musik und eine andere Art des Musizierens.

Klicken Sie hier für mehr Infos

Advertisements

Kinderlieder, Linard Bardill. I singe vo der Sunne

Januar 13, 2010

„Wenn ich Musik höre, dann versinke ich in eine andere Welt.
Wenn ich Musik mache, dann bringe ich die andere Welt zu den Leuten.
Beides ist wie ein Geheimnis (v)erraten!“

Linard Bardill

I singe vo der Sunne mit 20 neue Kinderlieder.

Die Figuren aus dem blauen Wunderland, Doppelhase und Brummbär Beltrametti haben inzwischen Kultstatus. Familien und halbe Schulklassen sprechen im Doppelhasen – Stil Stil, und Bardill hat mehr als einen Heiratsantrag an den Doppelhasen weiterleiten müssen. Nun geheiratet wird dies mal nicht im blauen Wunderland, aber Familie Beltrametti hat Nachwuchs bekommen. Mutz,
der kleine Bärenlausbub stellt einiges an und Götti Doppelhase hat alle Hände voll zu tun.  Wie Doppelhase Götti wird und welche Klippen da mit einer weissen Maus zu nehmen sind, davon singen und erzählen Linard Bardill (Stimme und Gitarre) und Bruno Brandenberger (Kontrabass) einmal poetisch einmal verrückt, einmal laut, einmal Luise auf jeden Fall immer vo der Sunne und mitsingleicht für alle Kinder von 0-1oo Jahren.

Klicken Sie hier für Lieder-Auszüge

Linard Bardill Kino Rätia, Thusis Benifitz-Konzert

Januar 11, 2010

Benfitz heisst gut machen. Man möchte für jemanden etwas gut machen. Das war letzten Sonntag für die Kinder Kinomacher in Thusis im Kino Rätia der Fall. Wir wollten die Leute darauf aufmerksam machen, dass die Zauberlaterne ein wunderbare Sache ist.
Kent ihr die Zauberlaterne?
http://www.kinothusis.ch/zauberlaterne.html
Kinder sollen allein ohne Grosse gutes Kino mit Kommentaren und Einführung bekommen.

Ich habe die Rose von Jericho, solo vorgestellt.
http://www.bardill.ch/html/shop/musik_klassik_rosevonjericho.html
Das war ein Abenteuer. Habe ich erst einmal gemacht. Sonst brettert und säuselt da ein ganzes Orchester mit!
Aber solo war es ganz aufregend. Kinder kamen auf die Bühne und tanzten plötzlich mit. Am Ende war die ganze Bühen voll und die Kinder tanzten.
Das gab mir zu denken.
Vielleicht müsste ich noch viel mehr die Bühne öffnen und den Kindern die sicht von der anderen Seite zeigen.
Am Vormittag war ich nämlich an einem Seminar über eine sändere Art von schule.
Treibhäuser der Zukunft hiess der Film von Reinhard Kahl

http://www.archiv-der-zukunft.de/Filme/treibhaeuser-der-zukunft-wie-schulen-in-deutschland-gelingen/Menue-ID-18.php
Das müsst ihr euch mal ansehen. Es gibt so tollte Schulen gerade um die Ecke. Die keine Belehrschulen mehr sind. Die wirklich zum 21 Jahrhundert gehören.
Alle Kinder sind anders, lernen anders, warum sollen alle im gleichen Moment das gleiche machen?
Das ist doch absurd.
Der Film versucht zu zeigen wie es die machen, die genug von der Achtungsstellugn Schule haben.
Na ich muss mir überlegen, solche Gedanken auch in meine Kinderprogramme einfliessen zum lassen.

Gruss Linard Bardill